+30 2842501490
    Mo - So: 8:00 - 16:00

    Die Festung

    Die Festung, die von den Venezianern errichtet wurde - bekannt auch als „Kales“ unter den Einwohnern von Ierapetra - ist auf dem südlichsten Kai des antiken Hafens, auf der Seite von „Sarakina“, errichtet, und stellt ein Monument der Vergangenheit dar, dessen beständige Konstruktion in Verbindung mit seiner Nützlichkeit bis in die letzten Jahre des 19. Jahrhunderts, dazu führte, dass es bis heute noch aufrecht erhalten wird, um an die schwierigen Zeiten, die die Griechen einst durchmachen mussten zu erinnern, und die neuen Generationen vor den Fehlern der Vergangenheit zu warnen.

    Die ersten offiziellen Daten besagen, dass am 13. April 1307, in einem offiziellen Dokument der Venezianischen Machthaber, die Konstruktion der Festung in Ierapetra erwähnt wird.

    Die Festung wird danach im 16. Jahrhundert wieder erwähnt, und Sammicheli überwacht ihre Wiederherstellung nach dem schrecklichen Erdbeben in 1508 und den Angriffen der Türken. Die Schäden sind jedoch so groß gewesen, dass nicht alle erforderlichen Reparaturen vorgenommen werden konnten.

    In 1647, als Ierapetra durch die Türken erobert wurde, wurde die Festung, trotz der Schäden, die sie im Krieg erlitt, von den Belagerern für ihre Verteidigungszwecke aufrecht erhalten, und obwohl viele Umbauten durchgeführt wurden, wurden viele venezianischen Merkmale beibehalten.

    Die heutige Bezeichnung der Festung „Kales“ ist sicherlich auf das Wort „Kules“ zurückzuführen, das in der türkischen Sprache Turm bedeutet.

    Fotos